shutterstock.com

Wie Sie für den Verkauf Ihres Unternehmens richtig werben

Der Verkauf eines Unternehmens kann ein zeitaufwändiger Prozess sein. Geschäftsinhaber fragen sich oft, wie der Verkauf ihres Unternehmens am besten beworben werden kann. Die Erstellung einer Anzeige und die Auswahl der Platzierung ist wichtig, um potenzielle Käufer zu erreichen. Das Verfassen einer wirksamen Anzeige, die potenzielle Käufer anlockt, ist jedoch wesentlich, um faire Angebote zu erhalten.

Schritt #1:

Erstellen Sie eine kurze Anzeige. Wenn Sie Ihre Annonce schreiben, werden Sie nicht langatmig. Potenzielle Käufer scannen den Text. Fügen Sie die wichtigsten Informationen für Käufer ein, einschließlich des Geschäftstyps (wie beispielsweise Restaurant, Friseursalon oder Bar), des Standorts des Geschäfts und der Preisspanne.

Schritt #2:

Erstellen Sie eine Liste mit interessanten Details über das Geschäft, die in die Anzeige aufgenommen werden sollen. Diese Liste sollte drei bis fünf Verkaufsargumente über das Unternehmen enthalten. Beispielsweise könnten Sie erwähnen, dass sich das Geschäft an einer belebten Kreuzung befindet (viel Fußgängerverkehr) oder dass Sie im Laufe der Zeit einen treuen Kundenstamm aufgebaut haben.

Schritt #3:

Überprüfen Sie die Anzeige und entfernen Sie alle Formulierungen, die Ihr Geschäft überbewerten, wie beispielsweise „Handeln Sie jetzt, dieser Betrieb ist eine riesige Goldmine!“, da dies potenzielle Käufer davon abhalten könnte, sich weiter über das Unternehmen zu erkundigen. Die Werbesprache sollte dennoch genügend Interesse bei potenziellen Käufern wecken, um weitere Informationen anzufordern.

Schritt #4:

Schalten Sie Ihre Anzeige in Ihrer Lokalzeitung. Viele Zeitungen haben einen Abschnitt mit der Überschrift „Unternehmen zu verkaufen“. Ziehen Sie in Erwägung, sich an mehrere Gemeinden in Ihrem Bundesland zu wenden, um einen größeren Kreis von Käufern anzuziehen. Nur weil ein Käufer 100 Kilometer entfernt wohnt, heißt das nicht, dass er nicht an der richtigen Gelegenheit interessiert sein könnte.

Schritt #5:

Geben Sie eine Anzeige online auf. Es gibt Nischen-Websites, die geschäftliche Käufer und Verkäufer miteinander verbinden. Diese Websites sind im Allgemeinen kostengünstiger als Anzeigen in Print-Publikationen. Fragen Sie auch, ob Ihre lokalen Print-Publikationen Online-Werbung anbieten.

Extra-Tipp:

Seien Sie bereit, Gründe zu nennen, warum Sie Ihr Unternehmen verkaufen, denn viele Interessenten werden Sie danach fragen. Seien Sie in Ihrer Antwort ehrlich, um das Vertrauen potenzieller Käufer zu gewinnen. Erstellen Sie eine informative Anzeige, die potenziellen Käufern zeigt, dass Ihr Unternehmen einen Kauf wert ist.

Achtung:

Schreiben Sie niemals „oder bestes Angebot“ neben Ihre Preisvorstellung. Diese Aussage sagt den Käufern, dass Sie verzweifelt nach einem Angebot suchen. Dieses bekommen Sie dann nur zu niedrigen Preisen, da die Aussage den Eindruck erweckt, dass Sie bereit sind, ein niedrigeres Angebot anzunehmen als das, was Ihr Unternehmen wert ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.