iStock.com/Ralf Geithe

Ist Ihr Content wirklich von hoher Qualität? Eine erweiterte Google Hummingbird Analyse

Seit Herbst 2013 prägt der Hummingbird-Algorithmus von Google die Suchergebnisse für Milliarden von Abfragen und erzielt noch bessere Ergebnisse. Bereits im Sommer 2013 sahen die Grundlagen von SEO den heutigen sehr ähnlich. Wichtig waren hochwertige und relevante Inhalte sowie das Gewinnen qualitativer Backlinks. Allerdings sah die Landschaft der Suchergebnisse anders aus als nach dem Start des Hummingbird-Algorithmus. Da das Erstellen von qualitativ hochwertigen Inhalten für SEO immer wichtiger wird, kann es äußerst wertvoll sein, sich die von Google veröffentlichten Inhaltsstandards genauer anzusehen. Die folgenden Fragen sind dem Google Webmaster Central Blog entnommen. Wir rekapitulieren jede Frage, die Sie Sich stellen sollten und beschreiben, wie Sie wirklich nahtlos qualitativ hochwertigen Inhalt erstellen können.

1.) Würden Sie der Nachricht in diesem Artikel vertrauen?

Wenn Leser Ihre Website für vertrauenswürdig halten, verlinken sie mit größerer Wahrscheinlichkeit auf Ihren Inhalt. Um sicherzustellen, dass die von Ihnen bereitgestellten Informationen korrekt sind, sollten Sie vor dem Schreiben gründlich recherchieren und auf wichtige externe und interne Quellen verweisen.

2.) Wurde dieser Artikel von einem Experten verfasst oder ist er eher oberflächlich?

Stellen Sie sicher, dass Sie über Dinge schreiben, für die sowohl Sie als auch Ihre Website autorisiert sind. Wenn Sie Informationen präsentieren, mit denen Sie nicht vertraut sind, wird Ihr Inhalt als schlecht eingestuft.

3.) Hat die Webseite doppelte oder redundante Inhalte zu denselben oder gleichartigen Sachverhalten in unterschiedlichen Keyword-Variationen?

Wenn Sie Kopien wiederverwenden oder mit der Erstellung neuer Inhalte schlampig sind, wird dies zweifellos eine Abstufung Ihrer Webseite verursachen und im schlimmsten Fall sogar eine Strafe nach sich ziehen. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Vielzahl einzigartiger Inhalte erstellen, die für Ihren Leser interessant sind.

4.) Würden Sie Ihre Kreditkarteninformationen auf dieser Website angeben?

Wirkt Ihre Website auf Besucher verbindlich? Gibt es Fehler auf Ihrer Seite oder sieht es so aus, als ob der Inhalt ohne Zusammenhang erstellt wurde? Webseiten mit genauen Informationen generieren eher Konversionen als Seiten, die scheinbar überflutet oder mit veralteten Informationen gefüllt sind. Verfügen Sie über Sicherheitslogos? Ist das Design professionell und gibt es Fotos von Mitarbeitern?

5.) Weist der Artikel grobe Rechtschreib- und Grammatikfehler auf?

Nehmen Sie Sich genügend Zeit, um Ihre Artikel sorgfältig bearbeiten zu können. Sie sollten niemals einen ersten Entwurf veröffentlichen, da die Chancen, dass Ihr Artikel beim ersten Versuch perfekt ist, sehr gering sind. Wenn Rechtschreibung und Grammatik nicht Ihre Stärken sind, ziehen Sie einen Experten für die Bearbeitung hinzu.

6.) Bestimmt das Interesse Ihrer Besucher die Themen Ihrer Webseite oder versuchen Sie mit Ihrem Content lediglich einen guten Rang in Suchmaschinen zu erzielen?

Die goldene Regel im Content-Marketing lautet: Schreiben Sie nicht für Suchmaschinen. Tragen Sie stattdessen Informationen zusammen, die Ihre Leser tatsächlich interessieren. Im Gegenzug erkennen Suchmaschinen Ihre Arbeit für Ihre Besucher als gutes Zeichen und stufen dann Ihre Website höher ein.

7.) Bietet der Artikel Originalinhalte und -informationen?

Informationen von anderen Webseiten zu kopieren ist ein großes No-Go. Natürlich ist es akzeptabel, Ihre Quellen zu recherchieren und zu veröffentlichen, stellen Sie jedoch sicher, dass alle Informationen und Inhalte Ihnen gehören. Ein weiterer Vorteil der ursprünglichen Berichterstellung und Analyse besteht darin, dass Ihr Artikel so anderen als Quelle für die Inhaltserstellung dienen kann.

8.) Bietet die Webseite einen erheblichen Wert im Vergleich zu anderen Seiten in den Suchergebnissen?

Sie sollten nicht nur bestrebt sein, innovativen und originellen Content zu erstellen, sondern auch bestmögliche Inhalte zu schaffen. Wenn Ihre Artikel besser als die Ihrer Mitbewerber sind, verbessert sich automatisch Ihr Webseiten-Ranking.

9.) Wie viel Qualitätskontrolle wird an Inhalten vorgenommen?

Qualität ist wichtiger als Quantität. Obwohl das regelmäßige Hinzufügen von Inhalten zeigt, dass Ihre Website lebendig und relevant ist, ist es umso wichtiger, dass der Inhalt auf jeder Seite von hoher Qualität ist. Ihre Inhalte sollten vor dem Veröffentlichen strengen Qualitätskontrollen unterzogen werden.

10.) Zeigt Ihr Content beide Seiten einer Geschichte?

Die Darstellung beider Seiten der Geschichte zeigt, dass die Informationen vertrauenswürdig sind. Wenn Sie nur über eine Seite schreiben, könnten Sie den Leser so ermutigen, andere Webseiten mit Informationen zu besuchen, die beide Seiten der Geschichte enthalten.

11.) Ist die Webseite eine anerkannte Autorität in ihrem Bereich?

Schaffen Sie Autorität für Ihre Website, indem Sie informative, interessante und zuverlässige Informationen veröffentlichen. Nach einiger Zeit und Engagement wird Ihre Webseite als Autorität für das Thema betrachtet und Sie automatisch als Experte eingestuft.

12.) Wird der Inhalt in Massenproduktion erstellt oder an ein großes Netzwerk von Webseiten verteilt, sodass einzelne Seiten weniger Aufmerksamkeit erhalten?

Dies ist ein offensichtliches Zeichen für Google, dass Sie keine Inhalte erstellen, an denen Leser tatsächlich interessiert sind oder Black-Hat-Taktiken anwenden, um Ihr Ranking zu verbessern. Setzen Sie Sich für jede Ihrer Seiten ein und stellen Sie sicher, dass jede Webseite eindeutig ist.

13.) Können Sie den Informationen auf dieser Website vertrauen?

Gerade wenn Sie über gesundheitsbezogene oder medizinische Themen schreiben, ist es besonders wichtig, genaue Informationen vorzulegen und nur dann zu diesem Thema zu schreiben, wenn Sie ein Fachmann sind. Nach dem Update benötigen Sie einen Experten, um finanzielle oder medizinische Informationen zu überprüfen, sonst könnten Sie abgestraft werden.

14.) Würden Sie diese Webseite als maßgebliche Quelle erkennen, wenn diese namentlich erwähnt wird?

Große Marken gewinnen oft aufgrund ihrer leichten Wiedererkennung. Qualitätsinhalte tragen wesentlich zur Markenbekanntheit bei. Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen erstellten Inhalte Ihr Unternehmen positiv reflektieren. Wenn Sie auf andere Quellen verweisen, sollte es sich ausschließlich um qualitativ hochwertige handeln.

15.) Bietet dieser Artikel eine vollständige oder umfassende Beschreibung des Themas?

Nehmen Sie Sich Zeit, um einen gut durchdachten Artikel zusammenzustellen. Wenn Ihnen die Zeit knapp wird und Sie den Inhalt an diesem Tag veröffentlichen möchten, ist es besser, später fertig zu werden und vollständige Informationen zu präsentieren.

16. ) Enthält der Artikel wirklich interessante Informationen und aussagekräftige Analysen?

Es gibt bestimmte Fakten oder Informationen, die die meisten Leser bereits kennen. Es ist Ihre Aufgabe als qualitativ hochwertige und autorisierte Website, alle Informationen zu präsentieren, die Ihre Leser interessieren.

17.) Entspricht Ihre Webseite einer Seite, die Sie mit einem Lesezeichen versehen, mit einem Freund teilen oder empfehlen würden?

Social Sharing ist für Unternehmen in der neuen SEO-Welt enorm wichtig. Sie sollten Sich immer fragen: „Ist dieser Inhalt etwas, das ich gerne lesen würde?“ Wenn nicht einmal Sie Ihren Artikel für interessant halten, wird auch niemand anderes dies tun.

18.) Verfügt dieser Artikel über zu viele Anzeigen, die vom Hauptinhalt ablenken oder diesen stören?

Der Zweck Ihrer Website sollte darin bestehen, den Lesern eine großartige Erfahrung zu bieten, damit sie Ihre Seite weiterhin besuchen und schließlich treue Fans oder Kunden werden. Ablenkende Anzeigen machen genau das Gegenteil. Halten Sie die Anzeigen also auf ein Minimum.

19.) Würden Sie diesen Artikel in einer gedruckten Form wie etwa in einer Zeitschrift oder einem Buch erwarten?

Obwohl es eine Menge Arbeit und Zeit braucht, um auf diese Ebene aufzusteigen, ist es äußerst wichtig. Gestalten und bearbeiten Sie Ihren Inhalt so lange, bis er das absolut Beste ist, das er sein kann und sowohl informativ als auch professionell ist.

20.) Sind die Artikel zu kurz oder fehlen hilfreiche Details?

Denken Sie daran, nicht nur relevante Informationen einzuschließen, sondern verwenden Sie Details, um Ihren Standpunkt zu stärken. Außerdem sollte der Inhalt mindestens 300 bis 700 Wörter umfassen. Versuchen Sie also, auf wenigstens 500 Wörter zu zielen.

21.) Wurden die Seiten mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail erstellt?

Dies unterstreicht die Tatsache, dass Details, Recherche und sorgfältige Bearbeitung äußerst wichtig sind.

22.) Würden sich Benutzer beschweren, wenn sie Seiten von Ihrer Website sehen?

Obwohl dieser Punkt den letzten auf der Liste darstellt, ist er die erste zu vermeidende Sache. Der Benutzer ist schließlich die Person, die Sie am meisten beeindrucken sollten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.